Unmac Gewinnspiel

Wir haben für euch mit unmac ein Interview geführt und wollen Stuff an euch verschenken. Am Ende des Interviews steht eine Anleitung wir ihm an dem Gewinnspiel teil nimmt.

unmac ist für die Meisten aus dem Norden bereits ein Begriff. Wie würdest du die Marke für die Skater aus dem Süden beschreiben?

Genau. Da wir selber aus Hamburg kommen und noch recht „neu“ am Markt sind, haben wir natürlich Hamburg bzw. den Norden im Fokus gehabt.

Sich selber zu beschreiben ist immer schwer… ich würde sagen wir machen einfach das, worauf wir bock haben. Wir verzichten auf Massenproduktion, haben eigene Schnittmuster in limitierten Auflagen und trotzdem eine Top Qualität.


Wen hast du jetzt als Rider aus dem Inlineskatebereich, den du Supportest und vorallem wie?

Im Pro Team fährt Max Visser aus Hamburg für uns. Ich denke der Name ist so gut jedem Skater  in Deutschland ein Begriff. Außerdem haben wir ein richtig starkes Flow Team, die 2011 und bis jetzt 2012 wirklich einiges gerissen haben und auf welches wir besonders Stolz sind.

Das Team besteht aus: Fedor Simonov, Melvin Siemianowski, Jan Navitski, Nelio Santo und Dennis Frenzen.


Connected-Inline versucht den deutschsprachigen Raum der Inlineskater zu verbinden. unmac verbindet Sportarten, die sich seit sie bestehen immer wieder anpöbeln. Wie bekommst du diesen Streit unter deinen Fahrern auf die Reihe?

Wir versuchen allen klar zu machen, dass jeder sein Ding machen soll.

Jeder soll das machen was ihn Spaß macht. Ob es nun BMX, Skaten oder Wakboarden ist. Jeder hat seine Leidenschaft die er lebt und genau deswegen supporten wir auch ein paar mehr Sportarten.

Innerhalb des Teams gab es bis jetzt keinen Stress. Ganz im Gegenteil.. alle verstehen sich richtig gut. Es wird im Sommer wahrscheinlich auch noch ein unmac Camp für die Fahrer aus dem Flow & Pro Team geben. Das haben die Jungs selber vorgeschlagen und ich denke, dass es uns alle noch mehr zusammen schweißen wird und wir derbe Spaß haben werden.


Bisher habe ich unmac-clothing in keinem Skateshop gesehen. Warum? Verzichtest du bewusst auf die Skateshops und arbeitest via Mundpropaganda?

Da hast du Recht. Aber ich kann voller Stolz sagen, das GRINDHOUSE ab nächster Woche auch unmac im Sortiment hat. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit und hoffen das alles Top läuft. Lokale Stores haben wir eher im BMX und Kite / Surf Bereich.

Aber wir sind mit einigen Stores am quatschen und es sieht wohl so aus, dass es unmac bald öfters auch offline in den Läden zu sehen und zu kaufen gibt.

Wir werden sehen was das Jahr so bringt. Solange der Spaß an der Sache nicht flöten geht, stellen wir uns aufjedenfall allen Herausforderungen :D


Hast du schon Pläne, welche Events du sponsern wirst, wo man dich vielleicht mit einem Stand sieht?

In den letzten Wochen hatten wir mit dem release der Sommerkollektion echt viel Stress. Das ganze drum herum hat uns sehr viel Zeit gekostet. Deswegen geht es nun erstmal ein wenig ruhiger zu.

Im Juli ist noch ein Stand bei einem Motoctross Event geplant. Ende des Jahres stehen noch ein paar kleinere Messen an. Ein Stand auf einem Rollerblade Event ist noch nicht geplant. Hast du Ideen? Wir haben immer bock und wenn Zeit da ist, kommen wir auch aufjedesten rum.

Ausserdem sind wir natürlich beim zweiten Prewinter + Railkilla Contest in Hamburg dabei.

Der hat uns letztes Jahr echt geflashed und einfach super viel Spass gemacht.
Wir hoffen natürlich, dass es dieses Jahr wieder den X-Mas Jam in Hamburg geben wird. Wenn ja, sind wir da natürlich auch aufjedenfall dabei und supporten das Event wieder mit.
Quantität hat bei vielen Marken zu genommen während auf die Qualität nicht mehr wirklich geachtet wird. Was ist dein Anspruch beim
Modemachen?

Ich habe eigentlich keinen richtigen oder wegweisenden Tipp. Ich denke jeder „Modemacher“ soll das machen, worauf er Bock hat. Denn das zeichnet ihn ja bzw. die Marke schließlich aus.

Das die Qualität stimmen muss, ist natürlich logisch. Da kann das geilste Design kommen, wenn das Shirt scheisse sitzt und nach dem ersten waschen im Arsch ist, wird trotzdem nichts gekauft.

 

 

Wenn du deine Augen schließt, wo siehst du dich mit unmac in fünf Jahren?

Puhh.. das ist immer schwer zu sagen. Wenn kein Testosterongeschwängerter Idiot  in den Regierungen dieser Welt am falschen Hebel zieht, hoffe ich das wir uns in den kommenden 5 Jahren voll in der Szene etabliert haben, wir immer noch junge Talente fördern und natürlich das wir super viele Händler haben. Das wichtigste ist uns aber, dass es in 5 Jahren immer noch genauso viel Spaß macht wie heute.


Das letzte Wort gehört dir!

Erstmal vielen Dank für das Interview! Ich hoffe das connected-inline weiter wächst und weiterhin coole Berichte und Videos posten wird. Ich danke natürlich allen Fahrern von unmac, die immer ihr bestes geben – um unmac anständig zu promoten. Ohne euch wäre unmac nicht so schnell gewachsen. Ich danke allen Produzenten, Kunden, Händlern, Partnern.. und sonst jedem der mitwirkt :)

Beste Grüße und einen schönen Sommer wünsch ich euch.

 

 

Und wenn ihr jetzt einen Hoody und ein Shirt gewinnen wollt, teilt diesen Beitrag auf Facebook mit und Liked unmac-clothing.de und Connected-inline.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>