Swissconnection Cali Tour

Als Wir: Claudio, Beat, Beni, Ramon, Deck und Jan in LA am Airport ankamen, wurden wir erstmals mit der nicht so tollen Nachricht überrascht, dass unser Gepäck gar nicht nach LA mitgeflogen ist. Das stellte uns gleich mal auf die erste Geduldsprobe. Sie, die Fluggesellschaft, meinten, dass das Gepäck in den nächsten Tagen ankommen würde. So mieteten wir als erstes ein Minivan in dem 7 Personen sauber ihren Platz fanden und fuhren dann zu Quinn Feldmans Palast. Dort wurden wir mit einem traditionellen amerikanischen BBQ empfangen.

Die erste Zeit in LA verbrachten wir mehrheitlich mit Shoppen und die Umgebung abzuchecken, z.B. zeigte uns Quinn einen Aussichtspunkt in Hollywood wo man auch den Berühmten HOLLYWOOD- Schriftzug sah. Weiter zeigte er uns auch die ersten Spots.
Als wir endlich unser Gepäck bekamen, war auch schon die erste Session angesagt. In einem Skatepark in Long-Beach fand das wöchentliche Monday nightskate statt. Der grossteil der LA Skateszene war am Start, darunter auch Mcleod und Winsten, mit denen wir noch einige Male skaten gingen.

Durch Andy Wegener hatten wir die Möglichkeit unseren Abstecher nach San Diego mit dem Razors house zu kombinieren. Dort angekommen wurden wir auch gleich von Brian und Der empfangen und jeder musste auch gleich das obligatorische Facebookupdate machen.
Am Abend war Party angesagt. Schliesslich musste Brians Geburtstag nachgeholt werden und als bekannt wurde, dass die Schweizer Delegation in Town war, füllte sich das Haus innert kürzester Zeit mit aufgeschniegelten Ladies und vielen bekannten Pros.
Am nächsten Tag gingen wir mit Dre und seinen Homies skaten. Wir lernten Eric Schrin kennen und alle waren topmotiviert Sessions zu skaten auch wenn brütende Hitze herrschte.

Der nächste Tourstop war San Diego und Escondido. Doch das Wetter spielte nicht mit und so verbrachten wir die grösste Zeit in Karaoke Bars und in den Shopping Malls.

Zurück in LA ging es auch schon bald los auf Vegas wo auch Quinn und Tyler Hester dabei waren. Es war für uns alle das Erlebnis schlecht hin. Leider war der Aufenthalt in Vegas nur für eine Nacht und am nächsten Tag nahmen wir die 5-stündige Reise nach LA wider auf. Auf dem Weg zeigte uns Quinn noch einen Spot wo Beat noch skaten wollte.

Die letzte Woche war voll und ganz dem Skaten gewidmet. Leider sind viele Spots nur an den Wochenenden skatebar da das Meiste in Schulen zu finden ist. 10 Stunden in den Skates war Standard. Doch mit der Zeit machte sich bei den meisten wohl oder übel die drei Wochen skaten bemerkbar und oft konnten Spots wegen bestimmten Blessuren nicht geskatet werden.

Nach drei Wochen Fast Food, Sonne, Skaten und Party ist es jedem von uns schwer gefallen die vollbepackten Koffer ein letztes Mal in unser Raucherauto zu laden und im Navi das Ziel LA Int. Airport einzugeben. Wir werden auf jeden Fall so bald wie möglich in den sonnigen Bundesstaat zurückkehren.

Zu guter Letzt möchten wir uns nochmals bei Quinn Feldman, Winston Wardwell, Iain und Colin McLeod, Tyler Hester, Der Powell, Brian Aaragon und Andy Wegener bedanken. Ohne Sie wäre der Trip nicht der geworden, den wir uns erhofft hatten.

 

Text: Jan Nachbur, Claudio Bohli

Fotos: Claudio Bohli

One thought on “Swissconnection Cali Tour

  1. Pingback: Swissconnection USA Cali Tour 2011 « Versuspicture's Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>