SummerTour 2012

Lange ist es her, dass ich auf einer Tour mit dabei war. Das letzte Mal kann ich mich an Loussane erinnern. Um so mehr freut es mich Berichte anderer zu lesen und zu sehen was dabei so alles entsteht. Sven Hausmann hat uns diesen Tourbericht zugeschickt. Euch wünsche ich viel Spaß damit.

 

Nachdem die letzte Tour 2011 Richtung Norden ging (Kopenhagen), dachten wir uns dieses Jahr warum nicht auch mal wieder Richtung Süden.

So enstand dann diese Route:  (10 Städte, 11 Tage, 2600 km, 60 Energy Trinks, 30.4 – 10.5.2012 )

BERLIN – HALLE/ SAALE – DRESDEN – CHEMNITZ – NÜRNBERG – BODENSEE – BASEL – BÜHL – ZÜRICH / BADEN – Mailand

Die Tour startete, mit Markus einem Local aus Chemnitz, fast mit einem Unfall auf der Autobahn ,weil ein LKW aus Tschechien nen Reifenplatzer hatte. In Halle (Saale) sammelten wir Matze ein und ab gings bei blauen Himmel und 32 C° in die Hauptstadt.

Der erste Spot war “Spot der Visionäre” an dem wir uns Ewigkeiten aufhielten. Danach trafen wir uns mit Gideon Dopslaf und gingen zum nächsten Spot.

Als die Session vorbei war ging es abends noch auf Party.

Am nächsten Tag ging es dann leicht verkatert und aufgrund des 1. Mai zum Skatepark bei 34 C°. :)

Nach einer ausgiebigen Session ging es nach Halle, wo wir den Abend bei ein paar Bierchen enden liesen.

Am 3. Tag gab es dann eine schöne Session mit vielen Locals im größten Hallischen Skatepark,
wobei wir dann bei fast 35 C° nach 2 Stunden kapitulieren mussten und gingen zum “Saale Kink” in einem Park, was perfekt war, um zu Chillen und zu Skaten.

Der 4 Tage startete mit Regen und Gewitter, somit fuhren wir direkt über Chemnitz nach Dresden, wo wir meiner Meinung nach einen der coolsten Curbs-Spot skaten waren. Einige Locals, darunter auch Chris, beehrten uns mit Ihrer Anwesenheit.

Am 5. Tage ging es dann nach Nürnberg, wo wir den Tag sehr entspannt mit einer gemütlichen Runde im Skatepark in Herzogen Aurach begannen. Danach trafen wir uns mit Hirby, Alexander Rudolph, Simon Jung und der Bayreuth Connection und checkten Nürnberg finest Spots ab. Nach einer riesen Pizza am Abend war der Tag dann auch abgehackt.

Am 6. Tag starten wir gleich um 8 Uhr ,weil wir noch etwas Filmen wollten, aber leider begann es wie aus Eimern zu schütten und der Tag fiel ins Wasser .Also machten wir uns auf den Weg zum Bodensee. Dort angekommen, genossen wir erstmal die Atmosphäre und filmten ein bisschen und stürzten bei Freunden Abends ab :) 25 Kurze nacheinander verträgt man meisten nicht so leicht der Jenige weiss, dass ich ihn meine :)

Der 7. Tag begann mit einer super entspannte Session mit den Jungs Nico und Eule die extra aus Basel anreisten, in einem riesen Skatepark in einer Kleinstadt ,nahe des Bodensee`s. Danach hieß es Vignette kaufen und ab durch die Schweiz nach Basel ,wo wir den Abend bei den leckersten Steaks und Bratwürsten der Welt ausklingen lassen haben.

Am 8 Tag hieß es: ab in die fränzösisch-sprachige-Schweiz nach Bühl. So einen Skatepark wir dort habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht gesehen!  Wo hat man eine 60 m lange Box, wo auf Holz eine Asphaltschicht gezogen worden ist?!? Nach 6 Stunden den Park rocken, suchten wir uns einen Park und chillten Hardcore ;)

Am 10 Tag gings dann nach Zürich. Zu den berühmten Finanz-Curbs und dann in die City von Zürich wo wir für umgerechnet 7 Euro eine Kalbsbratwurst gegessen haben :) Nach 10 Tagen Skaten und Reisen haben wir uns dann entschlossen, ein bisschen Sightseeing zu machen und den Tag etwas ruhiger angehen zu lassen.

Am 11. Tag sollte es eigentlich nach Mailand zu Jason Adriani gehen ,aber da bei Ihm etwas mit der Arbeit dazwischen gekommen war, konnten wir leider nicht nach Mailand fahren. So entschlossen wir uns, noch einen Tag in Basel und Baden zu verbringen. Leider regnete es abundzu, aber wir wussten uns zu helfen;) siehe Foto.

Der 12. Tag starte ganz gemütliche mit einer Curbs Session in Basel an einer der coolsten Spot die ich kenne! So gegen 12 Uhr starteten wir Richtung Heimat. Da Nürnberg direkt auf dem Weg lag, machten wir noch einen kurzen Stop an einem speziell von Rudi und Hirby bearbeiteten Spot. Danach war bei uns beiden aber entgültig Feierabend.

Matze und Ich kammen gegen 22 Uhr in Chemnitz an, wo wir den Abend noch ausklingen liesen.

Im Fazit: Eine Tour ist immer ziemlich stressig und kostet ne menge Geld. Aber ganz ehrlich es lohnt sich soviele Eindrücke, so viele Spots die man nur aus Video`s kennt. Mit den Locals skaten und einfach eine geile Zeit zu haben – was will man mehr?
Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Tour.

Auf diesen Wege nochmal Danke an Gideon, Jurek , Stefan und seine Mitbewohner, Hirby ,Rudi ,Simon, Chris, Dan, Markus, Eule, Nico , Stephie , Kenny ,Diane ,Katrin und natürlich allen die ich hier vergessen habe für die geilen Sessions :)
Peace Out

Sven Hausmann

One thought on “SummerTour 2012

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>