Münchner Roadtrip 2011

Nach 6 Monaten Planung und Crew Zusammenstellung war der Roadtrip soweit! Ende Juli sind Jotis, Chriss, Matze & Ich zu einem 10- tätigen Europa Roadtrip durch die Schweiz, Frankreich & Italien gestartet. Nachdem wir mit großer Geduld und Warterei unsere gemietetes 7-Sitzer Flagschiff nun endlich hatten, konnten wir unser ersters Ziel: Basel ansteuern.

Die erste Nacht konnten wir uns bei einem Kumpel aus Basel, bequem machen und den Trip Morgens verkartert,  Richtung Bulle (1. Park Stop) fortsetzen.

Wie In Deutschland hat in der Schweiz das Wetter nicht mitgespielt, Regen regen regen, somit ist es nur bei einem Dosen Futter Frühstück-Aufenthalt am Skatepark geblieben.

Lausanne war unser nächstes Ziel. Dort kam auch endlich mal ein bischen Sonnenschein auf. Matze, Jotis und Chriss starteten die erste Session des Trips im Bowlpark voll motiviert und fit durch. Meine Wenigkeit hat sich nach einem Soultrick (Erster Trick der Session) am Roundcurb beide Kniescheiben angehauen. Die Session wurde an dem Tag, durch das wechselhafte Wetter in Lausanne beendet.

Nach dem wir im Mcdonalds für 13 Sfr ein Menü gessen haben,  (Spar Menü umgerechnet 12,-Euro) sind wir weiter Richtung  Frankreich, Montpellier gefahren.

Zu Abend sind wir an einem kleinen vor-Ort in Frankreich gestrandet, wo wir unser erstes BBQ und zu gleich unser letzes Augustiner Hell Bier geteilt haben.

Danach folgte die Schlafplatzsuche. Stundenlang durch die Gegend gefahren bis wir spät in der Nacht an einem Friedhof angelangt sind. Chriss, Jotis und Ich haben im Auto übernachtet. Matze hat es sich vor dem Eingang des Friedhofs bequem gemacht.

Die Nacht war kurz, am kommenden Morgen um Sechs setzen wir die Fahrt Richtung Montpellier fort. Als der Himmel wolkenlos wurde, stieg die Vorfreude auf die erste Park Session “Jetzt wird gefisted”. Endlich hatten wir den Skatepark in Montpellier erreicht, unausgeschlafen und doch voller Motiviation ging die Session bei 28Grad, blauen Himmel im Skatepark ab.

Chriss und Ich haben uns dreckig die 45Grad heiße Metall-Halfpipe gegeben. Jotis und Matze haben derweil den Street Park unsicher gemacht.

Jetzt hatten wir uns endlich einen Platz am Skatepark für die nächsten 2 Tage gesichert wo wir skaten, schlafen, grillen konnten ohne das jemand uns störte.

Im Laufe der Session durfte meine Wenigkeit bei einem Desaster inspin Oberschenkel auf das schöne heiße metall curb nicht fehlen. Ich dachte ich werd mal Braun als blau bei dem Trip. Doch irgendwie hatte ich meine Pechsträhne.

Verschwitzt und zerstört gings anschließend ans Meer. Das Wasser war eiskalt, da kann nichtmal ein Norwegischer See mithalten! Wir relaxten den Nachmittag und besprachen den kommenden Tag .

Der nächste Tag, ausgeschlafen, blauer Himmel, 27° Grad beste Vorraussetzungen um die Altstadt Montpellier zu erkunden. Einige Spots wurden in kurzer Zeit gefunden und zugleich auch gekillt.

Matze gab sich das ziemlich steile Kinkrail mit einigen Topside Tricks.

Jotis hatte für sich eine Ledge gefunden bei dem er einen sauberen Royal durchgezogen hat.

Ich versuchte über ein kleines Curb auf ein weiteres höheres Curb “kreativ” zu überspringen, zu grinden und mit einem Abschluss Roll 360° out zu vollenden. Nach 30 Versuchen und mehrfachen Oberschenkel, Knie & Schienbein Bails, ging da nichts mehr.

Nach der Session in der Stadt, gabs eine gemütliche kleine Nightsession im Skatepark. Chriss machte einen Transfer kurz bevor als das Licht gegen 23uhr im Park abgeschalten wurde. Es waren gefüllte 60 Sekunden nach der Landung als dann der Skatepark komplett Finster wurde.

Nachts ein kleines Lagerfeuer aufgeschlagen, Vodka getrunken und viel gelacht.

Das Lachen war am nächsten Morgen wieder vorbei, eine 8cm große dicke Spinne hat es irgendwie ins Zelt geschaffen und einen Schock gegen 7uhr  Morgens ausgelöst. Ganz besonders bei Jotis :-) . Mieß war dass die sehr schnell war und zugleich springen konnte. Nachdem wir die zweite Spinne auch aus dem Zelt befreien konnten, war der Horror endlich vorbei.

Mittags setze unsere Reise Richtung Marseille, fort. Die Stadt war ein reines Chaos, ziemlich wasted, chaotisch und voll mit Obdachlosen.

Am Strand dagegen, war es ziemlich schön. Türkis grünes Wasser, Sonne, leichter Wind. Der altbekannte Bowlpark am Strand war im guten Stand und gut besucht von Kids die alle “City-Scooter” fuhren. Wir waren alle im Eimer und wollten weiter zum Park im Frejus.

Wieder sind wir stundenlang gefahren bis spät in die Nacht um ein Platz zum schlafen zu finden. Entschieden hat sich Chriss und Matze am Skatpark zu campen, jotis und ich dagegen am Polizeiparkplatz im Auto. In Frejus sind wir 2 Tage geblieben. Gegrillt, geskatet, Riesenrad gefahren und erholt.

 

Danach gings nach Nizza auf den ich mich persönlich sehr gefreut habe. Sehr schöne Stadt, nette Menschen, gutes Essen, und zahlreiche bekannte Spots. Es war der 8.Tag und es wurde mal Zeit auf einer Matratze zu schlafen. Wir haben uns endlich eine Hotel-Übernachtung gegönnt. Es war unbeschreiblich gut! :-) Nach einem erholsamen Schlaf sind wir Streetskaten gegangen und haben einige junge Locals kennengelernt mit denen wir paar Spots abgeklappert haben.

So langsam hat sich unsere Tour dem Ende genähert. Wir fuhren Richtung Genua, mit einem kleinen Zwischenstopp in Monaco.

Das Wetter war wieder perfekt, perfekt zum skaten! Der Park am Hafen war total kaputt, hat aber  viel Laune gemacht. Jotis hat sich endlose Lines gegeben, Chriss hat sich mit mir in der Miniramp gebattelt. Matze hat gefilmt, sein Körper war nach 7 Tagen skaten auch sehr angeschlagen. So stand dann nach der Pizza am Abend der Heimweg nach München an.

Viel gesehen, viel erlebt und viel geskatet, ein Trip den ich nur weiter empfehlen kann!

All Bilder unter folgendem LINK auf FLICKER

Text: Wladislaw Sokolowskij
Bilder: Wladislaw Sokolowskij

6 thoughts on “Münchner Roadtrip 2011

  1. Das sieht mir mal nach nen super Trip aus! Bilder sind schön und Text gut zu lesen! Alles in allem echt geiler Post!

  2. Yau.. matze schnippselt was zusammen, wird aber mehr fun als skate edit glaub ich, video produktiv waren wir net wirklich….

  3. Bemerkenswerter Artikel. Würde gern mehr Beitraege zu der Thematik sehen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>